Doppelstehfalz

Eigenschaften

  • Flexibel und bewährt, für Flachdächer, rundgebogene Dächer und ‘Freie Form’ Dächer.
  • Regendicht ab 7º Dachneigung, und 3º mit zusätzlichem Dichtband im Falz.
  • Der schmale Falz gibt ein leichtes und elegantes Aussehen.
  • Moderne Maschinen und Falzschließwerkzeuge machen schnelle Montage möglich.
  • Schwierige Details können vor Ort gefertigt werden, mit falzen oder löten.
  • Zubehörteile, Schneefangsysteme und Seilsicherungssysteme sind einfach verfügbar.
joint debout

Basis Systeminformation

1. elZinc® Stehfalz Dachschar, max. Länge 10m.
2. Stehfalzverbindung (in Dachneigung verlegt)
3. Möglichkeit zur Ausdehnung in der Breite
4. Arbeitsbreite der Schare. Normal zwischen 430 zu 600mm max.
5. Edelstahl Festhaft für Fixierung der Scharen
6. Edelstahl Schiebehaft für temperaturbedingte Längenausdehnung
7. Expandierendes Dichtband für Dachneigung unter 7º

Die Stehfalzverbindung

Der Falz braucht insgesamt 70 mm des Materials. Unterteil und Oberteil der Falz werden auf nachfolgende Weise zusammengefalzt.

Stehfalzschar

Unter und Oberfalz mit Hafte

Spalt entsteht durch die Stehfalzform, macht Breitenänderung möglich

Winkelstehfalz

Doppelstehfalz

Querverbindung

Die Querverbindung wird benötigt für Tafeldeckung, Dächer länger als 10 Meter und bei spezifischen Details. Die  Ausführung der Querverbindung ist abhängig von der Dachneigung.

Montage

Das System kann von rechts nach links oder links nach rechts auf dem Dach verlegt werden, oder mit einem Schar mit zwei mal Unterfalz, in der Mitte anfangend. Hiermit ist eine symetrische Verlegung möglich.

Abmessungen und Befestigung

Bei einer Scharenlänge von mehr als 1,5 Meter werden neben Festhafte für die Befestigung auch Schiebehafte zum Aufnehmen der temperaturbedingten Längenänderungen genommen.

Die Anordnung der Fest- und Schiebehafte ist abhängig von der Dachneigung. Je größer die Dachneigung, umso höher sind die Festhafte zu positionieren. Temperaturbedingte Längenänderungen werden an der Unterseite der Schar  und an der Oberseite durch richtige Detaillierung aufgenommen.

Für Winkel- und Doppelstehfalz und für Schindelverkleidung werden immer die gleichen Materialbreiten genommen, weil diese gebunden sind, an im Markt verfügbaren Materialbreiten gebunden sind. Nachfolgende Tabelle zeigt Scharenbreite, Materialdicke, Anordnung der Hafte und Anzahl der Hafte für diese Systeme.

SystemauslegungBefestigung – Anzahl der Hafte pro qm / Haftabstand in cm
< 8m8m < H <= 20m20a 100m
DickeNettobreiteMitte Rand EckeMitte Rand EckeMitte Rand Ecke
0.74303.9/483.9/486.4/293.9/485.5/349.6/203.9/487.7/2512.8/15
0.75303.9/483.9/486.4/293.9/485.5/349.6/203.9/487.7/2512.8/15
0.76003.9/433.9/436.4/263.9/435.5/309.6/173.9/438.5/2012.8/13
0.76304/404/406.4/254/405.4/2910/16

*Bei zulässiger Haftbelastung von 560 N/Haft.

Gültig für ungeschützen Bereich.

Sind wegen verschiedener Umstände und Gebäudesituierung höhere Windlasten zu erwarten, dann sollte zusätzliche Beratung bei elZinc® angefragt werden, um die richtige Scharenbreite und Haftanzahl zu bestimmen. Hiermit werden zukünftig Sturmschäden vermieden, und das Risiko auf Klappern der Scharen bei ständigem Wind wird geringer.

Wird ein ziemlich flaches Aussehen gewünscht, dann wird auch empfohlen, die Scharenbreite schmaler zu machen, was laut Tabelle zulässig ist. Dies gilt sicherlich für Fassaden und sehr steil geneigte Dächer.